Landschaftshonig Österreich
Honig — die süße Essenz der Landschaft
5 neue Honige!

Seit Kurzem sind unsere jüngsten Landschaftshonige im Werkraum Honig erhältlich.

Honig von der Schwarza im Höllental
Eingebettet zwischen den Bergen Rax und Schneeberg. Natura2000 Schutzgebiet und Quellregion des Wiener Trinkwassers – der Honig eine Ode an ein Naturjuwel.
Flusshonig aus Niederösterreich, von Hildegard Burgstaller

Honig vom Leopolds­berg
Leopoldsberg (425 m) am Nordrand von Wien: Weingärten alternieren mit Wiesen und Laubbäumen. Ein leuchtendes Gelb, wenn im zeitigen Frühling das Dirndl (Cornus mas) blüht. Ein sehr sonniger, warmer Platz für meine Bienen.
Laubwaldhonig aus Wien, von Hildegard Burgstaller

Acker­blüten­­honig Sonnen­blume
Sonnenblumenfelder im Südburgenland – strahlendes Gelb. Der Honig: goldfarben, sein Aroma würzig mit einer Note von Sommerkräutern, dezent süß, ein Hauch von Salbei und kandierten Früchten.
Ackerhonig aus dem Burgenland, von Johannes Gruber

Wein­garten­­honig Nuss­berg
Der Nussberg im Norden von Wien ist großteils Weinbaugebiet. Die Weingärten werden überwiegend ökologisch bewirtschaftet. So gibt es Platz für eine reichhaltige Flora. Die Kombination von Blüten und Sonne ist ein idealer Platz für meine Bienen. Der Honig vom Nussberg – lieblich, frisch, grün. Man möchte sagen „ein gemischter Satz“ wie der Wein aus diesen Gärten.
Weingartenhonig aus Wien, von Ingeborg Hirsch

Alpen­rosen­honig Ötztal
Zur Blütezeit der Alpenrose wandere ich mit meinen Bienen ins Hörltal (2000 m) in den Stubaieralpen. Die Berghänge rot getünkt – das ist jedes Jahr ein Naturschauspiel für mich. Der Honig ist im flüssigen Zustand strohgelb, hat einen kaum wahrnehmbaren Geruch. Sein Aroma ist zurückhaltend, elegant, floral, mit ausgeprägter Süße.
Gebirgshonig aus Tirol, von Walter Preyer

← früher zurück zur Übersicht